Echinger Rundschau Termine EchingEchinger Rundschau Termine Eching

Gerne können auch Sie uns Termine mitteilen! Senden Sie uns eine Email (info@echinger-rundschau.de) oder nutzen Sie hierfür das Kontaktformular!

Datum?Was?Wo?
22.02.2024 – 19 UhrCSU Talk im ASZ –
Migration & Integration
ASZ Eching – Bahnhofstr. 4
02.03.2024 10-12 UhrBasar – Textilien und SchuheBürgerhaus
16.03.2024 13-14:30 UhrBasar – Großteile und SpielsachenBürgerhaus
29.03.2024Feiertag – Karfreitag 
01.04.2024Feiertrag – Ostermontag
13. – 14.04.202425. Frühjahrsschau – Echinger FachbetriebeBürgerhaus / Bürgerplatz
01.05.2024Feiertag – Tag der Arbeit
09.05.2024Feiertag – Christi Himmelfahrt
03.10.2024Feiertag – Tag der Deutschen Einheit
12.10.2024 10-12 UhrBasar – Textilien und SchuheBürgerhaus
01.11.2024Feiertag -Allerheiligen 
09.11.2024 13-14:30 UhrBasar – Großteile und SpielsachenBürgerhaus
6 Gedanken zu „Wichtige Termine für Bürgerinnen und Bürger in und um Eching“

  1. Termine: „22.01.2024 – 9:00 Uhr Strafprozess gegen Sebastian Thaler Amtsgericht Freising“

    Bleibt zu hoffen, dass Sebastian Thaler nicht erneut dem Amtsgericht Freising in der Nacht vor seinem neuen Verhandlungstermin per Fax (wie am 23.11. um ca. 3 Uhr in der Früh geschehen) mitteilt, dass er wg. Erkrankung nicht verhandlungsfähig ist.
    Sollte dies erneut der Fall sein, so wage ich jetzt schon eine medizinische Ferndiagnose: influenca tactica.
    Bitte nicht vergessen: Jeden Monat, den Thaler auf seinem Bürgermeistersessel hockt (und gelegentlich (m.E. haarstreubende) Abmahnungen an seine Mitarbeiter:innen verteilt), erhält er von der Gemeinde (besser: vom Echinger Steuerzahler) 8.681,24 € (Brutto-Grundgehalt für Besoldungsstufe B3) überwiesen (siehe https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayBesG-ANL_3 ).
    Warum nur verspüre ich soeben einen starken Brechreiz? Vielleicht sollte ich auch mal zum Arzt gehen….


  2. Liebes Echinger Rundschau-Team,
    bleibt die Frage, ob die „dienstlichen Gründe“ vom Landgericht München II selbst, von Leon Eckert (bzw. dessen Rechtsbeistand Dr. Ralf Eckert) oder vom Kläger ausgingen.
    Ob man das rauskriegen kann?

    MfG
    Guido Langenstück


  3. Sehr geehrter Herr Langenstück,
    die Begründung vom 27.11.2023 war:

    Dienstliche Gründe

    LG
    Echinger-Rundschau Team


  4. Termine: „02.02.2024 Landgericht München II -Termin 3. Bürgermeister Leon Eckert, MdB Landgericht München II, Denisstr. 3 München (Saal 514)“

    Hä? Warum in Teufelsnamen wurde der Zivilprozess gegen Leon Eckert (sog. „Negative Feststellungsklage“ wg. seiner Abmahneritis (siehe https://echinger-rundschau.de/eckert-beihilfe-mittaeterschaft/ ) vom 01.12.23 auf den 02.02.24 verschoben?
    Scheint in Eching momentan große Mode zu sein, dass Gerichtsverhandlungen verschoben werden (müssen) (siehe den durch Bgm.Thalers plötzliche Erkrankung (einen Tag vor seiner Verhandlung in Freising am 23.12.23) abgesagten Strafprozess).
    Ob zwischen den beiden Verhandlungen etwa ein kausaler Zusammenhang existiert?


  5. Da bin ich ja mal gespannt, ob Sebastian Thaler bei seiner Gerichtsverhandlung am 23.11. genauso Märchen erzählt wie bei seinem „Zeugenaufruf“ im ECHINGER FORUM, Ausgabe 8/2019 ( https://echinger-forum.de/wp-content/uploads/2019/08/2019-08i.pdf (Seite 3; rechte Spalte)).
    Wenn man Thalers Behauptung im EF, er sei von einem Autofahrer angefahren und niedergeschlagen worden, mit dem diesbezüglichen Gerichtsurteil des Landgerichts Landshut ( https://echinger-rundschau.de/bgm-thaler-rechtskraeftig-verurteilt/ (ganz unten)) vergleicht, wird man leicht feststellen, dass Thaler es mit der Wahrheit nicht allzu genau nimmt.
    Ich werde mir Thalers Schauspiel (besser: Trauerspiel) beim Amtsgericht Freising auf jeden Fall als Zuschauer ansehen.


  6. [Anm. d. Red.: Termin 13.12.2022 – 42. Sitzung des Gemeinderates – Sondersitzung. Grobfahrlässige Sachbeschädigung – Thaler im Echinger Rathaus]

    Leider wurde die Sondersitzung (einziger TOP: anwaltliche Vertretung der Gemeinde zur Rückforderung der im Zusammenhang mit Thalers Raufereigeschichte von der Gemeinde übernommenen Kosten) direkt zu Beginn der Sitzung per Abstimmung der Gemeinderät*innen als nicht-öffentlich eingestuft. Der einzige Gemeinderat, der dagegen stimmte, war Otmar Dallinger (Freie Wähler).
    Was bedarf da unbedingt der Geheimhaltung? Irgendwie fühlte ich mich veräppelt. Warum wurde nicht schon bei der Bekanntgabe des Sondersitzungstermins bekanntgegeben, dass die Öffentlichkeit ausgeschlossen ist? So hätten sich einige interessierte Bürger (ich war einer von denen) den Weg ins Rathaus am Dienstagabend sparen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert