Echinger Rundschau - TSV-Eching - VereinEchinger Rundschau - TSV-Eching - Verein

 Mit jährlich rund 350 teilnehmenden Mannschaften aus dem Verbreitungsgebiet des Münchner Merkur gilt der Merkur CUP als größtes E-Jugend (U11)-Turnier der Welt.

Bei der diesjährigen Auflage konnte sich der 2012er Jahrgang hierbei mit den besten Teams aus der Region messen.

In der 1. Vorrunde zeigten die Spieler vom Trainergespann Christian Endlmaier und Raphael Pantermehl einen sehr souveränen Auftritt. Mit starken Spielen konnten sie sich somit drei Siegen und 24-0-Toren für die nächste Runde qualifizieren.

In der nächsten Runde hatten die Jungzebras auch etwas Glück, aber mit großem Kampf und Willen setzten sie sich am Ende durch und konnten als Zweitplatzierter den Einzug ins Merkur CUP Kreisfinale feiern.

Im Kreisfinale traf der TSV dann auch schon auf stärkere Kaliber und so konnte unter anderem der ewige Rivale aus Hallbergmoos in der Gruppenphase besiegt werden. Im Halbfinale haderten die Echinger etwas mit ihrer Chancenverwertung, konnten sich dann aber am Ende im Elfmeterschießen gegen Eichenfeld durchsetzen, was gleichbedeutend mit dem Einzug ins Endspiel des Kreisfinale und somit der Qualifikation für das Bezirksfinale des Merkur CUP’s war.

Im Finalspiel des Kreisfinales siegten die Echinger erneut gegen Hallbergmoos.

Im Bezirksfinale war die Qualität der Mannschaften dann natürlich noch etwas höher und so trafen Zebras im ersten Vorrundenspiel auf den TSV Gilching. In einem ausgeglichenen Spiel gewannen die Zebras mit 1:0.

Das zweite Vorrundenspiel gegen den SV Miesbach wurde dann wieder recht souverän gestaltet und der TSV konnte mit einem 2:0 den nächsten Sieg einfahren.

Im letzten Vorrundenspiel merkte man den Zebras aber auch langsam das kräftezehrende Programm der letzten Wochen an. Leider gab es verletzungsbedingte Ausfälle und einige Spieler waren am Tag zuvor noch im Ligaeinsatz. Gegen Germering konnte ein 1:1 erreicht werden, was gleichbedeutend mit dem Einzug ins Halbfinale war.

Im Halbfinale bekamen es die Echinger dann mit einem der Topteams, dem TSV Allach 09 zu tun. Hier war man dann doch gegen ein Team, welches aus dem Vollen schöpfen konnte, klar unterlegen und verlor am Ende deutlich mit 6:1.

Im Spiel um Platz drei ging es dann erneut gegen Germering. Nach einem aberkannten Tor und der Führung für Germering fielen die Zebras dann ein wenig auseinander und mussten den körperlichen Anstrengungen der letzten Wochen Tribut zollen.

Am Ende stand dann ein 4. Platz im Bezirksfinale des Merkur CUP.

Die Coaches ziehen ein sehr positives Fazit aus dem Gesamtauftritt ihrer Mannschaft und können zurecht stolz auf ihr Team sein. Immerhin haben sie es bis ins Halbfinale eines der vier Bezirksfinals geschafft und können sich somit zu den 16 besten Mannschaften der Region, die sich qualifizieren müssen, aus ehemals rund 350 angetretenen Mannschaften zählen!

Zwar konnte der große Traum vom Finaltermin nicht erreicht werden, aber der TSV ist stolz auf die großartige Leistung des Teams, um das Trainergespann Christian Endlmaier und Raphael Pantermehl.

Mit dem 4. Platz im Bezirksfinale stellt der TSV Eching außerdem die bestplatzierte Mannschaft des Landkreis Freising im diesjährigen Merkur CUP.

Kader: Erich Meyer, Carl Stolze, Louis Kuffner, Louis Pantermehl, Luis Matthias, Noel Keller, Yanis Lazaar, Ege Cetin, Noah Nawabi, Benedikt Riemensperger, Benjamin Brückl, Max Endlmaier

Trainer: Christian Endlmaier, Raphael Pantermehl

Hier die Ergebnisse des Bezirksfinals in Antdorf im Überblick:

Gruppe 2:
TSV Eching – TSV Gilching 1:0
TSV Eching – SV Miesbach 2:0
SV Germering – TSV Eching 1:1

Halbfinale:
TSV Allach 09 – TSV Eching 6:1

Spiel um Platz 3:
TSV Eching – SV Germering 0:3 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert