75JahreTSVEching

Echings Abstieg in die Kreisliga ist besiegelt. Der TSV konnte in der Rückrunde das Blatt leider nicht mehr wenden. Auf den Klassenerhalt lagen große Hoffnungen, da waren sich Trainer Alex Günther und Co-Trainer Stefan Karl einig. Das Ziel war der Relegationsplatz, alles andere schien in weite Ferne gerückt. Doch leider reihten sich zu viele Niederlagen aneinander und bei nur einem Sieg und einem Remis war die Punkteausbeutung in der Rückrunde viel zu gering, um nur annähernd ans rettende Ufer zu gelangen. So muss die 1. Mannschaft des TSV Eching die bittere Pille schlucken, um im Jubiläumsjahr nach 45 Jahren wieder den Neuaufbau in der Kreisliga anzutreten. 1977 spielten die Zebras zuletzt in der A-Klasse (heutige Kreisliga) und starteten damals mit dem Kulttrainer Toni Plattner einen Durchmarsch bis in die Bayernliga, das war seinerseits die dritthöchste Liga in Deutschland. 

Im Hintergrund laufen bereits die Planungen für die kommende Saison. Abteilungsleiter Fabian Goldstein, mit großer Unterstützung von Peter Hanrieder, verlängerten mit dem Trainerduo Alexander Günther und Stefan Karl, was für den Verein sehr erfreulich ist (wir berichteten). Zudem können bereits einige Neuzugänge präsentiert werden.

Der Echinger Daniel Hanrieder (18) kehrt zu seinen Wurzeln zurück: In der Saison 2018/19 wechselte der talentierte Torhüter ins Nachwuchsleistungszentrum der SpVgg Landshut und spielte dort in der Bayernliga und Bezirksoberliga. Er bildet nun die wichtige Alternative zu Stammtorhüter Alessandro Kestler und konnte bereits bei der 2. Mannschaft erste Einsätze im Herrenbereich sammeln. 

Eigengewächs Thomas Asvestas, ebenfalls erst 18 Jahre alt, gehört seit Beginn der Rückrunde zum festen Kader der 1. Herren. Der offensive Mittelfeldspieler verzeichnete bereits einige Einsatzminuten in der Bezirksliga Nord und erzielte zwei Tore. Das macht Lust auf mehr.

Finn Labedzki (17) kam 2020 aus der A-Jugend des FC Neufahrn. Seit der Wintervorbereitung trainiert der großgewachsene Innenverteidiger im Team von Alexander Günther mit, ab der kommenden Saison darf er sich auch im Spielbetrieb zeigen.

Vom TSV Allershausen kommt der 23-jährige offensive Mittelfeldspieler Christopher Trautmann an die Dietersheimer Straße und soll ab Sommer bei den Zebras seine Qualitäten ins Offensivspiel einbringen.

Last but not least freut sich der TSV sehr über die Rückkehr von Marco Doms. Der 27-jährige Mittelfeldspieler ist ebenfalls ein Eigengewächs und wechselte 2018 zum FC Neufahrn und spielte dort in der Kreisliga bzw. zuletzt in der Kreisklasse. Doms trainiert ebenfalls seit Winter mit und dürfte sogar noch in den letzten beiden Spielen mitwirken. 

Verlassen werden die erste Mannschaft nach aktuellem Stand Innenverteidiger Luka Topic (zum SVN München) und das langjährige Eigengewächs Tim Rebenschütz (Ziel unbekannt). Den Dietersheimer, der seit 2006 die Fußballschuhe für den TSV schnürte, zieht es der Liebe wegen nach Otterfing. Er wird sich in der Nähe seines neuen Heimatortes einen neuen Verein suchen.


BU: Hinten v. l. Peter Hanrieder, Co-Trainer Stefan Karl, Finn Labedzki, Trainer Alexander Günther, Abteilungsleiter Fabian Goldstein.
Vorne v. l.: Thomas Asvestas, Daniel Hanrieder und Marco Doms

Gratulation dagegen an die 3. Herrenmannschaft des TSV Eching. Der Elf von Florian Erhard ist es im zweiten Jahr des Bestehens gelungen, souverän die Tabelle in der C-Klasse Gruppe 4 anzuführen und den Meistertitel drei Spieltage vor Schluss einzufahren. Die 3. Mannschaft wird künftig in der B-Klasse Gr. Freising auflaufen. Vergangenes Wochenende schoss die Dritte den SC Oberhummel II mit einer 7:0-Packung nach Hause. Auch die restlichen zwei Rückrundenpartien gegen die SG Eichenfeld-Freising II und SV Langenbach II will die Erhard-Truppe ungeschlagen beenden.

2021/2022 C-Klasse TSV Eching 3

Auch die 2. Mannschaft hat ihr Minimalziel erreicht und zwei Spieltage vor Ende den 2. Platz gesichert, der ihnen ein Finalspiel zur Relegation um den Aufstieg in die Kreisklasse beschert. Die Truppe um Marcus Heiß und Dominik Hiebl wird alles daran setzen, sich an diesen Strohhalm zu klammern. Zum Redaktionsschluss war noch nicht bekannt, ob sich der TSV Eching auf zwei Aufstiege freuen darf.

75-jähriges Vereinsjubiläum: Festwochenende vom 15.07.-17.07.2022

Anlässlich des 75-jährigen Jubiläums in diesem Jahr, richtet der TSV Eching vom 15. bis 17. Juli 2022 ein großes Festwochenende aus. Wir freuen uns schon heute, mit allen Echingern, allen Mitgliedern und Sponsoren, dieses einmalige Event feiern zu dürfen.

Hier ein Überblick auf das Programm an den drei Tagen:

Freitag, 15.07.2022

16:00 Uhr: Festumzug vom Waaghäusl zum Festzelt am Sportgelände an der Dietersheimer Straße mit Freibier und Musik

17:30 Uhr: Bieranstich im Festzelt und Beginn des D-Jugendturniers

20:00 Uhr: Festabend mit Reden und Ehrungen, anschließend Barbetrieb

Samstag, 16.07.2022

09:00 Uhr: Beginn der Jugendturniere und -spiele

15:00 Uhr: Spiel der Legenden: 1. Herren vs. All-Star-Team des TSV Eching

19:00 Uhr: Auftritt von Gstanzlsänger Erdäpfekraut, anschließend Barbetrieb

Sonntag, 17.07.2022

08:30 Uhr: Weißwurstfrühschoppen und Begrüßung aller Vereine

09:30 Uhr: Auszug zur Kirche

10:00 Uhr: Gottesdienst in der Pfarrkirche Neu St. Andreas

11:00 Uhr Festumzug zum Festzelt am Sportgelände

12:00 Uhr: Mittagstisch

13:30 Uhr: Vorstellung der Chronik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.