Geld gleich Kultur

Vor genau 20 Jahren am 1. Januar 2002 wurde der Euro eingeführt als gemeinsame Währung des Euroraumes. Zum selben Zeitpunkt verschwanden viele Nationalwährungen, die

Deutsche Mark, Österreich Schilling, Frankreich Franc, Finnland Maarka, Griechenland Drachme, Italien Lira, Portugal Escudo, Spanien Peseta, Niederlande Gulden, Belgien Franc, Luxenburg Francs, Slowenien Tolarjev, Slovakia Korun, Irland Pounds.

All diese Länder sind heute abgeschlossene Sammelgebiete (da keine Neuausgaben mehr kommen). Aber mit dem Euro ist ein neues umfangreiches Sammelgebiet entstanden. Die Erstausgaben mit dem jeweiligen Länderbuchstaben und mit insgesamt drei Signaturen Duisenberg, Trichet und Draghi. Bei der 1. Generation gibt es komplette Sätze (5-500 Euro) nur bei den ersten beiden Signaturen Duisenberg und Trichet. Bei der Signatur Draghi gibt es keine 5 Euro Schein. Ab dem Jahre 2013 dann die zweite Generation Euros mit den Signaturen Draghi und Lagarde. Hie gibt es die Besonderheit, daß der 500 Euroschein nicht mehr gedruckt wurde, aber alle 500 Euroscheine bleiben gültige Währung. Bis zum heutigen Tag wurden insgesamt knapp 1700 Serien gedruckt, für die Sammler von Eurobanknoten eine große Herausforderung. Da gibt es natürlich seltene Ausgaben und auch Besonderheiten, wie Fehldrucke, Specimen (Muster) Entwürfe usw. Auch andere Sammelgebiete wurden tangiert, Briefmarkensammler und Münzsammler.

Abbildung 100 Euro Fehldruck, entstanden durch Fehlschnitt

Abbildung 500 Euro Fehldruck, suchen sie den Fehldruck!

Abbildung Briefmarken zur Euroeinführung

Abbildung 5 Euroscheine mit den Signaturen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.