by Pixabay

Die Echinger Rundschau wächst und wächst, doch das gefällt in Eching nicht jedem. Wie Ihnen sicherlich schon aufgefallen ist, haben wir eine Rubrik „Coronahilfe aus und für Eching!“ aktiviert, welche den Echinger Betrieben oder den hier lebenden Gewerbetreibenden in der Corona-Zeit eine höhere Reichweite ermöglichen soll.

Im ersten Monat nach der Aktivierung der Seite Echinger-Rundschau.de hatten wir 8.104 Besucher – dafür danken wir Ihnen recht herzlich! Für uns ist dies ein Zeichen, dass Eching sehr wohl ein Interesse an unveröffentlichten Meinungen und Berichten aus dem Gemeindegebiet hat. Doch leider gefallen einigen Personen die freie Meinungen der Bürgerinnen und Bürgern nicht.

Die Echinger-Rundschau ist wohl so manchem Vertreter der Gemeinde und dem Gemeinderat ein Dorn im Auge, denn mit der Echinger-Rundschau wurde ein Portal begonnen, welches auch Kritik an den Entscheidungen des Gemeinderates und den Handlungen einzelner Personen zulässt. Scheinbar ist das etwas völlig Neues in Eching. Es wird nun versucht Vereine und Echinger Betriebe von einer Zusammenarbeit mit der Echinger-Rundschau abzuhalten. Darüber hinaus wird angekündigt, einzelne Mitgliedschaften und Werbefläche bei den kooperierenden Vereinen zu kündigen.
Um dem Ganzen einen offiziellen Charakter zu verleihen, werden freie Wirtschaftsunternehmen mit dienstlicher Emailadresse inklusive Gemeindewappen angeschrieben, die Zusammenarbeit mit der Echinger Rundschau zu überdenken, da der Betreiber Mitglied einer politischen Organisation ist.

Als Echinger Bürger haben wir das Recht nach dem Grundgesetz zu leben. Hier steht nicht nur in den Grundrechten geschrieben:
(Art.1 Abs.1 GG) Die Würde des Menschen ist unantastbar sondern auch
(Art.3 Abs.3 GG) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, … oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.

Dies ist nur ein Teil der freien demokratischen Grundordnung. Weitere Prinzipien wie:

  • im Grundgesetz konkretisierten Menschenrechten
  • dem Recht der Persönlichkeit auf Leben und freie Entfaltung
  • die Volkssouveränität
  • die Gewaltenteilung
  • die Verantwortlichkeit der Regierung

und und und, sollte auch in Eching zählen!

Ebenfalls ein wichtiger Punkt in unserem Land ist das Thema Meinungsfreiheit. Hier haben wir Informationen erhalten, dass in einer Echinger Facebook-Gruppe aktiv gegen Veröffentlichungen von Echinger-Rundschau-Artikel gearbeitet wurde. Die Administratoren erhielten mindestens eine private Nachricht, in dem sie aufgefordert wurden die Veröffentlichung zu unterlassen.

Wir bedanken uns recht herzlich beim SZ-Autor, Chefredakteur Echinger Forum und Betreiber der Onlineplattform echinger-zeitung.de, Klaus Bachhuber für die Werbung zu unserer Plattform.

Wenn auch Sie Werbung auf der Echinger Rundschau schalten wollen, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie gerne!

KONTAKT

09.11.2020 08:00 JuHe

Ein Gedanke zu „Demokratie 2.0 Eching“
  1. Sehr geehrter Herr Heike,

    die Selbstinszenierung als Opfer am Echinger See und die im Raum stehende Vorteilsnahme im Amt sind dem Amt des Bürgermeisters nicht würdig. Daher ist es nur recht und billig, die Bürger Echings über diese Sachverhalte zu informieren. Besonders wichtig ist es, wenn bereits ein Gerichtsurteil vorliegt, wie im Schildbürgermeisterstreich vom Echinger See, die Bürger vor Ort darüber zu informieren. Das gilt auch für den Fall, wenn die als unabhängig geltende Lokalpresse dem keinerlei Bedeutung beimessen will. Durch Ignoranz dieses Urteils werden auch keine neuen Fakten geschaffen, sondern die vorhandenen einfach nur unter den Teppich gekehrt.

    Ich finde es prima, dass Sie sich von den Interessenvertretern des BGMs und den von ihnen angedrohten Maßnahmen auch nicht einschüchtern haben lassen. Noch besser finde ich, dass Sie persönlich durch Betreiben dieser Online-Plattform der Zensur der örtlichen Lokalpresse die Stirn geboten haben. Daher habe ich diese Informations-Plattform von Anfang an als Parteilose durch meine Beiträge unterstützt und werde das auch weiterhin tun. Es verdient Respekt, dass Sie auf dieser Plattform nicht nur örtliche CSU-Parteimitglieder, sondern auch parteilose Bürger, Mitglieder anderer Parteien oder auch die Freunde unseres BGMs zu Wort kommen lassen. Das spricht für Glaubwürdigkeit und Unabhängigkeit der von Ihnen ins Leben gerufenen Echinger-rundschau.de.

    Darüber hinaus greifen Sie mit den veröffentlichten Beiträgen auch Themen auf, die in der örtlichen Lokalpresse eher ein Schattendasein fristen, aber die Bürger Echings trotzdem betreffen. Dazu gehören beispielsweise Berichte über das Coronavirus in Eching. Wenn es uns gelingt, das Verständnis für die angeordneten Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie durch die veröffentlichten Beiträge zu fördern, kann diese Online-Plattform auch einen wertvollen Beitrag im Umgang mit der Pandemie leisten.

    Ingrid Brandstetter

Kommentare sind geschlossen.